strand-blick.de

Seattle Cosplay und Humor

Seattle Cosplay und Humor

Seattle Cosplay und Humor und die Frage ist: Haben Cosplayer überhaupt Humor? Diese Frage wird später auf jeden Fall beantwortet.

Für das meist etwas ältere Publikum – die mit Cosplay oft nicht so viel zu tun haben – wirken die ungewöhnlichen Kostüme oft etwas merkwürdig und vielleicht sogar etwas befremdlich.

Den Beweis, dass Cosplayer aber auch Humor haben, soll eine kurze Episode beweisen, die wir tatsächlich erlebt haben.

USA Rundreise bis nach Seattle zur Cosplay Comicon

Es war im Frühjahr im März und unsere Reise führte uns mit dem Amtrak Zug durch mehrere Bundesstaaten bis in die nordwestlichste Ecke der USA in den Bundesstaat Washington nach Seattle, unweit der kanadischen Grenze gelegen.

Für 3 Tage führte uns die dreiwöchige Rundreise auch in die Metropole Seattle und an jenem Wochenende fand die Comicon dort statt, eine Event für tausende Cosplay Fans und Manga Leser.

Die Comicon fand im Zentrum von Seattle statt und die Cosplayer versammelten sich im und um das Washington State Convention Center, wo ein dreitägiges Programm bevorstand.

Cosplay auf den Buchmessen

Bei uns trifft man eine größere Anzahl von Cosplayern und Cosplayfans vor allem auf den jährlich stattfindenden Buchmessen wie in Frankfurt oder in Leipzig.

In Frankfurt auf der Frankfurter Buchmesse, aber sogar noch viel mehr Cosplaykostüme können die Besucher auf der LBM der Leipziger Buchmesse bewundern und seit wenigen Jahren haben die Mangafans sogar eine eigene Messehalle, wo sich dann tausende Interessierte einfinden.

Für andere Messebesucher herrscht jedoch teils noch etwas Unverständnis und Unwissenheit vor, wenn die Cosplayer in den oftmals wirklich sehr mühevoll geschneiderten Kostümen auf dem Messegelände unterwegs sind.

Haben Seattle Comicon Cosplayer Humor?

Wir waren während unserer Reise nach Seattle eher zufällig im Convention Center im Stadtzentrum in Downtown Seattle inmitten von tausenden Cosplayern unterwegs und suchten nach einer Gelegenheit unser schweres Reisegepäck irgendwo zu deponieren.

Während bei uns in Europas fast überall an Bahnhöfen und Gepäckstationen die Möglichkeit besteht Reisegepäck abzugeben, ist das aufgrund der politischen Situation in den USA viel schwieriger bzw. unmöglich.

So entdeckten wir hocherfreut den extra und nur für dieses Cosplay-Wochenende eingerichteten „Depositroom“ für die so mögliche stundenweise Abgabe von Reisegepäck.

Cosplayer verwahren Reisegepäck

Dieser wurde auch von Cosplayern betreut und verwaltet und diese waren dort überall unterwegs.

Für nur 3 US-Dollar pro Abgabe pro jeweils eines großen Gepäckstückes deponierten wir dort die Reisetaschen bzw. Koffer und konnten so ganz gemütlich die Cosplaygeschehnisse verfolgen und auch die Innenstadt von Seattle für einige Stunden erkunden.

Alternativ hätten vorher noch umständlich zum etwas außerhalb gelegenen und vorab gebuchten Hotel am Stadtrand von Seattle fahren müssen.

Ein lockerer Cosplay Spruch zum schmunzeln

Bei der Abholung unseres Gepäcks am frühen Abend lösten wir unser hinterlegten Reisetaschen wieder aus und nun kommt auch der Spruch, der uns für diesen Beitrag inspirierte.

Kaum vernehmbar und doch deutlich hörbar sagte – wir sollten das natürlich hören – sagte eines der Cosplay-Models dann (in Englisch) zu uns: „Es ist wirklich enttäuschend, dass so viele ihre deponierten Sachen wirklich später wieder abholen!“

Wir schmunzelten über den witzigen Spruch natürlich und entgegneten (auch in Englisch) spontan: „Ja das tut uns leid, aber wir benötigen unser Reisegepäck wirklich noch!“

Cosplayer haben viel Humor

Diese lustige Episode soll hier dem Leser vermitteln, dass Cosplayer wirklich Homor haben und immer einen lockeren und lustigen Spruch parat haben.

So sollten auch Nichtcocplayer durchaus Mut haben „ungewöhnlich“ gekleidete Cosplayer zum Beispiel auf Buchmessen anzusprechen oder sich für die wirklich mühevoll vorbereiteten Kostüme mehr zu interessieren.

Seattle Cosplay  und Humor

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte stimme der Nutzung der Cookies zu. Mehr Informationen

The cookie settings on this website are set to "allow cookies" to give you the best browsing experience possible. If you continue to use this website without changing your cookie settings or you click "Accept" below then you are consenting to this.

Schließen